NRW fördert deutschlandweit erstes Kompetenzzentrum für regionale Energiesicherheit

25. Mai 2020, Forum Heppendorf (Elsdorf, Rhein-Erft-Kreis).

Die Kölner Regierungspräsidentin Gisela Walsken übergibt im Beisein von Michael Geßner, Abteilungsleiter VI Energie im MWIDE (Ministerium für Wirtschaft und Energie NRW) sowie dem Landrat des Rhein-Erft-Kreises, Michael Kreuzberg, den Bürgermeistern Andreas Heller (Elsdorf), Sascha Solbach (Bedburg) und Volker Mießeler (Bergheim) und dem Geschäftsführer der Zukunftsagentur Rheinisches Revier (ZRR), Ralph Sterck, den Förderbescheid an den geschäftsführender Gesellschafter der SME, Kurt Vetten.

Regierungspräsidentin Gisela Walsken übergibt den Förderbescheid für das deutschlandweit erste Kompetenzzentrum für regionale Energiesicherheit

Das Bild zeigt die Kölner Regierungspräsidentin Gisela Walsken bei der Übergabe des Förderbescheides des Landes NRW bei der Veranstaltung am 25. Mai 2020 im Forum Heppendorf.

 

Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart (MWIDE):
„Zentrales Anliegen unserer Energieversorgungsstrategie für Nordrhein-Westfalen ist es, unser Land als einen modernen und umweltfreundlichen Energie- und Wirtschaftsstandort zu stärken. Eine sichere Energieversorgung ist dabei unersetzlich – auch für die Unternehmen und Akteure im Rheinischen Revier. Das Projekt Quirinus FORUM knüpft an das Quirinus Projekt an, welches vom Land im Rahmen des Wettbewerbs „Virtuelle Kraftwerke“ gefördert wurde: Kernanliegen des Forums ist die Aufrechterhaltung der hohen Versorgungsqualität bei der Energieversorgung insbesondere in den regionalen Netzen. Ich freue mich, dass die Schulungs-, Trainings und Weiterbildungsaktivitäten im Forum dazu einen wichtigen Beitrag leisten werden.“

Kurt Vetten (SME):
„Um bei der Energiesicherheit handlungsfähig zu sein, braucht es praxisorientierte Qualifizierung. Darüber hinaus ist ein Kompetenztransfer über unternehmens- und branchenübergreifende Netzwerke zur Energiesicherheit notwendig. Das erleben wir live im QUIRINUS FORUM“.

Das von SME entwickelte Einzelvorhaben „QUIRINUS FORUM“ wurde von der Bezirksregierung Köln bzw. dem MWIDE NRW als besonders förderwürdig eingestuft und erhält daher eine projektorientierte Zuwendung in Höhe von 50% bei einem Gesamtbudget von insgesamt 600 TEUR. Die Laufzeit beträgt drei Jahre.
Mit der Etablierung des QUIRINUS FORUM in Elsdorf-Heppendorf wird zur Aufrechterhaltung der regionalen Energiesicherheit der Wissensaustausch, die Vernetzung, die Informationsverbreitung und letztlich die Kooperation zwischen den beteiligten Akteursgruppen (z. B. energiesensitive Industrie- und Gewerbeunternehmen, Netzbetreiber, Energieversorgungsunternehmen, Betreibern kritischer Infrastrukturen, Aufsichtsbehörden, Entscheidungsträger in Politik und Verwaltung, NGOs etc.) realisiert. Innovationstätigkeiten (insb. Prozess-, Technologie-, Sozialinnovationen) werden angeregt und so ein spürbarer Beitrag zur anwendungsnahen Fachkräftequalifizierung und -sicherung in NRW geleistet.